Wie Sie Ihren Gehstock richtig pflegen

Gehstöcke sind leider manchmal eine Notwendigkeit zur Wahrung Ihrer Mobilität. Egal ob Sie älter, gebrechlicher oder gehbehindert sind - ein guter Gehstock gibt Ihnen ein kleines bisschen Freiheit zurück, die Sie ohne diese Gehhilfe nicht erleben könnten. Aus zweierlei Gründen sollten Sie Ihren Gehstock immer gut pflegen: Erstens hilft ein intakter gepflegter Gehstock Unfälle zu vermeiden, bei denen Sie sich ernsthaft verletzen könnten - und zweitens sieht ein sauberer hochwertiger Gehstock auch gut aus und kann neben der Mobilitätshilfe auch einfach ein schön anzuschauendes Accessoire sein, das Sie tagaus tagein begleitet.

Grundsätzlich gibt es zwei Gehstock-Materialien: Holz und Metall. Beide lassen sich relativ einfach und schnell reinigen:

Holzgehstöcke

  • wischen bzw. bürsten Sie nach jedem Spaziergang im Freien - mindestens jedoch einmal wöchentlich - Staub und Dreck von Ihrem Gehstock ab
  • kontrollieren Sie dabei Ihren Stock auf lose Holzteile, Farbabsplitterungen oder Kratzer. Gelöste Teile wieder ankleben, Farbabsplitterungen oder Kratzer mit einem Filzstift in der geeigneten Farbe einfach wieder kaschieren
  • polieren Sie Ihren Holzstock mit handelsüblicher Möbelpolitur, um dieses so zu pflegen und im schönen Glanz wieder erstrahlen zu lassen

Metallgehstöcke

  • wischen bzw. bürsten Sie nach jedem Spaziergang im Freien - mindestens jedoch einmal wöchentlich - Staub und Dreck von Ihrem Gehstock ab
  • kontrollieren Sie dabei Ihren Stock auf gebrochene oder gerissene Teile, Farbabsplitterungen oder Kratzer. Gerissene Teile wie Gummipuffer oder auch ausgeleierte Griffe sollten Sie schnell austauschen bzw. instand setzen lassen, Farbabsplitterungen oder Kratzer mit einem Filzstift oder Lackstift in der geeigneten Farbe einfach wieder kaschieren
  • danach erwecken Sie Ihren Metallstock mit etwas Silberpolitur zu neuem Glanz (bitte mit Gummihandschuhen und einem sauberen Baumwolltuch arbeiten)

Kunststoffteile

Die beste Reinigungsmöglichkeit sind hier immer noch Seife und warmes Wasser. Kunststoffreiniger und Auffrischer hinterlassen schnell einen rutschigen Film auf den Stockteilen und lassen besonders Acrylelemente schnell stumpf und matt wirken.

Generelle Hinweise

  • Lagern Sie Ihren Stock nicht bei starker Hitze oder Sonneneinstrahlung und nicht in kalten, feuchten Räumen.
  • Schützen Sie den Stock vor dem Umfallen und vor Lackschäden (Stockschlaufe oder Stockhalter verwenden).
  • Regelmäßig abgenutzte oder beschädigte Gummipuffer entfernen und den neuen Puffer aufschieben. Achten Sie auf die richtige Größe und festen Sitz. Achten Sie bei Metall- und Carbonstöcken unbedingt darauf, dass sich im Gummipuffer ein Metallplättchen befindet. Sonst kann das Gehstockrohr den Puffer durchstoßen, was zu Beschädigung des Fußbodens und Sturzgefahr durch Wegrutschen führen kann.
  • Lassen Sie Ihre Gehstöcke mindestens einmal pro Jahr von einem Fachhändler überprüfen und gebrochene bzw. lockere Stockgriffe sowie auch alle anderen Teile rechtzeitig ersetzen bzw. reparieren. Anderenfalls riskieren Sie erheblichen Schaden am Produkt und (noch viel schlimmer) an Ihnen selbst! Sie haben so viel mehr Freude an Ihrem Gehstock, wenn Sie ihn ordentlich pflegen. Alle Fragen dazu beantwortet Ihnen unser Kundenservice gern unter der Telefonnummer 0531-225.900.69.