Wie Sie Ihren Gehstock richtig kürzen

Es liegt in der Natur der Sache, dass die meisten Gehstöcke nicht ohne individuelle Änderungen passen - dafür sind wir Menschen doch zu unterschiedlich. Glücklicherweise können Sie Ihren neu erworbenen Gehstock ganz einfach kürzen, falls er zu lang ist. Bitte vergessen Sie nicht: einen Gehstock kann man zwar mehrmals kürzen, aber nicht ein einziges Mal verlängern, wenn er einmal gekürzt ist - also immer sorgfältig messen und vorsichtig kürzen!

Längenbestimmung am vorhandenen Stock:
Eine detaillierte Beschreibung finden Sie hier.
Zuschnitt des Gehstocks:

Die meisten Gehstöcke werden mit Gummipuffern geliefert. Drehen sie diesen vorsichtig ab, falls noch nicht geschehen.

  1. Holzgehstöcke kürzen Sie am besten mit einer scharfen Holzsäge unter Zuhilfenahme einer Schneidlade. Umkleben Sie die Schnittmarkierung mit einem Streifen Tesafilm und sägen Sie anschließend durch das Klebeband; so verhindern Sie ein Ausreißen oder Splittern des Holzes. Danach die Schnittkante mit einem Schleifpapier nachbehandeln, Gummipuffer aufdrehen - fertig ist der Stock.
  2. Metallgehstöcke kürzen Sie mit einer scharfen Metallsäge oder ganz komfortabel mit einem Rohrschneider - beides erhalten Sie in jedem Baumarkt. Mit einer Feile die Schnittkante entgraten, den Gummipuffer wieder aufstecken - geschafft.
Die bequemste Lösung für unsere Kunden:
Teilen Sie uns bei Ihrer Bestellung die gewünschte Stocklänge mit. Wir kürzen den Stock dann genau nach Ihren Vorgaben ohne Aufpreis.

 

 Bitte beachten Sie, dass für von uns gekürzte Stöcke kein Widerruf des Kaufes möglich ist!