Stock umgekehrt auf festen Boden stellen!

Wie Sie die Länge eines Gehstocks richtig bestimmen

Viele Menschen sind unsicher, wenn sie mit der richtigen Längenbestimmung eines Gehstocks konfrontiert werden - schließlich sind dazu eine Reihe von komplizierten Berechnungen nötig, oder!? - Tatsächlich ist diese Längenbestimmung ziemlich einfach, wenn Sie die folgenden Grundlagen beachten - und gleichzeitig auch wichtig, schließlich sind die meisten Gehstöcke in einer Standardlänge verfügbar, die meistens nicht von Vornherein an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst ist. Folgende Ratschläge machen Ihnen die Wahl der richtigen Stocklänge leichter:

Benötigen Sie den Gehstock als medizinische Gehhilfe, ist unsere erste Empfehlung natürlich immer, einen Stockfachmann aufzusuchen, der die richtige Stocklänge für Sie bestimmt. Sollte Ihnen dies nicht möglich oder zu umständlich sein, dann bestimmen Sie die Stocklänge selbst immer mit Unterstützung einer weiteren Person.

Längenbestimmung am bereits vorhandenen Stock:

1. Entfernen Sie den Gummipuffer vom Stock. Falls dieser fest sitzt, wirken ein paar Tropfen Kriechöl wahre Wunder. Drehen Sie den Puffer ab anstatt zu ziehen.

2. Zur Anpassung des Gehstocks sind zwei Personen nötig. Der Stockbenutzer sollte seine üblichen Straßenschuhe tragen und in natürlicher aufrechter Haltung stehen. Die Arme sollten locker an den Seiten herabhängen, die Ellbogen sind dann ganz leicht angewinkelt.

3. Die helfende Person stellt den Gehstock senkrecht mit dem Griff auf den Boden - natürlich an der Seite, an der der Stock dann auch benutzt werden soll. Der Stockschaft wird auf Höhe des Handgelenks (leichte Einbuchtung ist spürbar) markiert. An dieser Markierung kann der Stock anschließend mit einer Holz- bzw. Eisensäge unter Zuhilfenahme einer Säglade gekürzt werden. Zum Schluss wird der Gummipuffer wieder aufgesteckt - fertig ist der optimal gekürzte Stock.

Längenbestimmung für einen Stockkauf:

Folgen Sie den oben genannten Schritten, statt eines Gehstocks nehmen Sie einen Besenstiel zur Hilfe, den Sie genauso markieren und anschließend nachmessen. Alternativ misst die zweite Person direkt mit Zollstock oder Bandmaß den Abstand zwischen Handgelenk und Boden. So erhalten Sie die richtige Stocklänge für den Benutzer.

Längenbestimmung bei Abwesenheit des Nutzers:

Ist die Person, die den Gehstock benötigt, nicht anwesend, gibt es die Möglichkeit einer Schätzwertermittlung, die in den meisten Fällen ziemlich genau ist. Für 98% der Menschheit gilt, dass die korrekte Stocklänge der halben Körpergröße entspricht (+- 1 cm). Also einfach die Körpergröße des Stockträgers erfragen und durch Zwei teilen. Bei der Bestellung dann lieber zwei Zentimeter zurechnen; ein Stock kann immer noch etwas gekürzt werden, falls er zu lang ist, aber er kann nie verlängert werden, wenn er zu kurz geraten ist!

Achtung! Stöcke mit Fischergriff bzw. zur beidseitigen Nutzung sollten 4 cm länger bestellt werden!

 Unser Credo: Zweimal messen bevor einmal gekürzt wird!